top of page

Vorurteile über gesunde Ernährung, die weg können

Aktualisiert: 3. März


Wir alle kennen sie, sie sind fest verankert in unseren Köpfen. Sie halten sich hartnäckig und es gilt jetzt, sie zu hinterfragen. Zu schauen, ob sie wirklich stimmen oder ob sie für immer aus unseren Köpfen verschwinden können.


Vielleicht werden sie dir bekannt vorkommen. Vielleicht wird es dich auch überraschen, dass es ein Vorurteil ist und du es streichen kannst.


Gesundes Essen schmeckt nicht


Viele denken, dass gesunde Lebensmittel geschmacklos und langweilig sind. Das ist sogar verständlich, wenn wir viele stark verarbeitete Lebensmittel essen. In stark verarbeiteten Lebensmitteln sind viele Geschmacksverstärker und viel Zucker. Die Geschmacksnerven müssen sich dann erst an naturbelassene Lebensmittel gewöhnen. Am Anfang kannst du die Gerichte stärker würzen. Irgendwann wirst du dich fragen, wie du jemals so stark verarbeitet Lebensmittel essen konntest. Vor allem aber wird es dir viel besser gehen und du wirst dich viel fitter und energiegeladener fühlen. Natürliche Lebensmittel spenden Energie und du bist danach nicht so erschlagen und müde. Probiere leckere Rezepte aus, einige findest du hier auf meinem Blog und auf meinem Instagram-Account.


Gesunde Ernährung wird mit Diäten gleich gestezt


Gehst du davon aus, dass du nur noch Gemüse essen kannst, wenn du dich gesund ernährst? Das sind Diätgedanken und diese sind zum Teil fest verankert in unseren Köpfen. Gesunde Ernährung hat nichts mit Verzicht und Hungern zu tun. Gesunde Ernährung ist total vielfältig. Eine ausgewogene Ernährung macht dich satt und glücklich und nährt deinen Körper. Du nimmst wichtige Nährstoffe zu dir. Eine Diät dagegen kann Mangelerscheinungen hervorrufen und du fühlst dich schlapp und bist schlecht gelaunt. Dein Körper braucht die wichtigen Nährstoffe Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß um dich gut zu versorgen. Bei Diäten wird oft auf Kohlenhydrate oder Fette verzichtet oder andere Lebensmittel werden ausgeklammert, das hat nichts mit gesunder Ernährung zu tun und schadet sogar deinem Körper und deiner Gesundheit. Sie fördern sogar Heißhunger und führen zur Frustration.


Gesundes Essen ist teuer


Nicht unbedingt. Schauen wir uns mal an, welche Lebensmittel zu einer gesunden Ernährung dazugehören. Lebensmittel wie, Bohnen, Erbsen, Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Reis, Nudeln, Obst, Joghurt, Quark, pflanzliche Öle und viele andere Lebensmittel. Diese Lebensmittel kosten nicht viel und sind wichtig für eine gesunde Ernährung. Fertiggerichte und andere stark verarbeitete Lebensmittel sind nicht günstiger. Teilweise sind Fertigprodukte richtig teuer. Wasser zum Beispiel ist günstiger als Limonade jeglicher Art. Und nur mal so nebenbei, Kosten sollten nie eine Ausrede für eine gesunde Ernährung sein. Es geht hier schließlich um deine Gesundheit!



Gesunde Ernährung ist aufwendig


Am Anfang kann es aufwändiger sein, weil man wirklich kochen muss. Ich kenne das noch von früher. Es war viel einfacher, etwas Fertiges in den Ofen zu schieben. Besser ging es mir davon aber auch nicht. Ich musste erst kochen lernen und mir sogar Küchengeräte beschaffen. Ist es aber erst Routine geworden, ist es ganz leicht. Es macht sogar richtig Spaß, weil du dir damit etwas Gutes tust. Das wirst du nach kurzer Zeit merken. Es gibt viele Speisen, die in 30 Minuten zubereitet sind und du kannst auch für 2-3 Tage vorkochen. Schau auf meinem Instagram Profil vorbei oder schau dich hier nach Rezepten um. Wenn du weißt wie es geht, ist es relativ simpel. Du wirst viel fitter und leistungsfähiger sein und somit viel mehr Energie haben für schöne Dinge.


Gesunde Ernährung lässt sich schwer in den Alltag integrieren


Oft wird Zeitmangel als Grund genannt und auch der Büroalltag gibt es nicht her. In der Kantine gibt es nichts Gesundes. Gerichte lassen sich wunderbar am Tag vorher zubereiten. Die kannst du dann mit ins Büro nehmen. In der Kantine gibt es oft eine Salatbar, hier kannst du dir einen Salat bestellen und zu Hause Beilagen vorbereiten. Das können zum Beispiel Kichererbsen sein, Bohnen, Quinoa, Couscous, Tofu angebraten oder ähnliches, Bratlinge. So stellst du deine ganz persönliche Bowl zusammen. Es finden sich immer 30-45 Minuten Zeit zum Kochen, schau wo du etwas Zeit freischaufeln kannst. Verbinde das Kochen mit dem Gedanken, dass du gesund sein willst oder werden willst, dass du fit sein willst und Leistugsfähig. Dann macht es sogar Spaß.


Du siehst, es sind so einige Vorurteile gegen gesunde Ernährung im Umlauf. Die hier genannten kannst du schon mal von der Liste streichen. Informiere dich über Lebensmittel und hinterfrage Diäten und Ernährungsmythen. Nimm deine Gesundheit selbst in die Hand und lass dich nicht von den vielen Infos verunsichern. Sei es dir wert, dich um dich zu kümmern und gesund zu sein und zu bleiben. Es liegt in deiner Hand.


PS: Buch ein unverbindliches Vorgespräch und ich zeige dir, wie du mit gesunder und zuckerfreier Ernährung in ein Leben ohne Verdauungsbeschwerden starten kannst.

Nutz dafür diesen Link 


Hier kannst du dir mein kostenloses Workbook: "4 Schritte zur nachhaltigen Ernährungsumstellung" herunterladen und direkt starten.


Du willst keine Infos mehr verpassen? Dann meld dich hier zu meinem Newsletter an.

Mein Impuls-Letter versorgt dich jede Woche mit Infos rund um das Thema gesunde Ernährung, Selbstfürsorge und ganzheitliche Gesundheit. Du bekommst wertvolle Tipps und persönliche Empfehlungen, die vom Herzen kommen. Ausserdem bekommst du exklusive Rabatte und Einblicke hinter die Kulissen. Du erfährst als erste/r von meinen Workshops, Freebies und Angeboten.


Fallen dir noch andere Vorurteile ein? Dann schreib mir gern :)


Drücker, Katharina





Comments


bottom of page